Der Tagesablauf

8:00 Uhr bis 8:45 Uhr Bring- und erste Freispielzeit

Unsere pädagogischen Aufgaben dabei sind:

  • das Spiel der Kinder zu beobachten,
  • zu begleiten,
  • anzuregen
  • und gegebenenfalls auch uns selbst aktiv in das Spiel der Kinder einzubringen.

Im Spielverhalten offenbaren sich uns die sozialen Kompetenzen der einzelnen Kinder im Gruppengeschehen und der jeweilige Entwicklungsstand. Auf Stärken und Schwächen der Kinder kann so frühzeitig eingegangen werden.

 

8:45 Uhr Morgenkreis

Wir setzen uns auf den zentralen, großen runden Teppich zu einem Begrüßungs- und Spielkreis, singen Lieder, spielen Sing- und andere Kreisspiele, erlernen einfache Fingerspiele, hören und spielen Geschichten und noch vieles mehr ...
Der Morgenkreis dient dazu, Gemeinschaft zu erleben und sich zusammen mit jedem einzelnen Anwesenden als Gruppe wahrzunehmen.

 

ca. 9:00 Uhr Frühstück

Wir setzen uns gemeinsam an den Frühstückstisch. Das Frühstück wird von unserer Hauswirtschafterin zubereitet. Unser Frühstück dient nicht nur der gesunden Ernährung, sondern vor allem auch dem sozialen Miteinander und dem Kennenlernen einer einfachen Tischkultur.
Vor dem Frühstück wird zusammen gebetet, um Gott für die Speisen zu danken.

 

09:30 Uhr – 11:00 Uhr Pädagogische Kernzeit

In dieser Zeit finden gezielte Angebote wie Turnen, Malen, Basteln und Musizieren statt. Die Angebote werden spielerisch gestaltet, sodass die Kinder motiviert werden, daran teilzunehmen.
Wir respektieren die Bedürfnisse und den Willen der Kinder, indem wir ihnen einen angemessenen Rahmen zur Selbst- und Mitbestimmung zugestehen. Wir nutzen diese Zeit auch dazu, um mit den Kindern in den Garten zu gehen oder die Umgebung zu erkunden.

 

11:15 Uhr Vorbereitung auf das Mittagessen

Die Kinder werden von uns gewickelt oder gehen auf die Toilette und waschen sich die Hände. Die Wartezeiten werden mit Liedern, Spielen oder Geschichten gestaltet.

 

11:30 Uhr Mittagessen

Alle Kinder essen gemeinsam zu Mittag. Das Essen wird uns zurzeit von der Cateringfirma Mahlzeit nach unseren Vorgaben und Wünschen geliefert. Aufgrund des unterschiedlichen Entwicklungsstandes gehen wir individuell auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder ein und helfen ihnen, falls notwendig, beim Schneiden oder füttern sie. Wir ermutigen die Kinder zum Probieren und zum Weiteressen.
Vor jeder Mahlzeit wird gebetet und Gott für die Speisen gedankt.

Unsere Ziele dabei sind:

  • dass die Kinder vor allem Freude am Essen haben,
  • eine Vielfalt an verschiedenen gesunden Speisen kennenlernen und auch benennen können, was ihnen schmeckt,
  • einfache Tischsitten erlernen
  • und dass sie ihre Kompetenzen im selbstständigen Essen stetig weiterentwickeln.

 

ca. 12:00 Uhr Mittagsruhe

Nach dem Mittagessen gehen wir mit den Kinder in den Schlafraum und unterstützen sie beim Ausziehen und Umkleiden. Jedem Kind wird seine „eigene“ Matratze zugeteilt, die von uns mit dem mitgebrachten eigenen Bettzeug bezogen wird. Wir begleiten die Kinder in den Schlaf und versuchen dabei, die Gewohnheiten von zuhause zu übernehmen. Lieblingskissen, Schmusetuch, Schnuller und Schlaftier dürfen dabei nicht fehlen. Die Kinder können je nach Bedürfnis und Abholzeit ausschlafen.
Die Kinder, die keinen Mittagsschlaf mehr halten, dürfen nach einer halben bis dreiviertel Stunde den Schlafraum verlassen und sich auf der Kuschelecke ein Buch anschauen, puzzeln oder leise Musik hören.

 

13:30 Uhr Erstes Wecken

In der Regel sind Kleinkinder mittags müde und brauchen einen Mittagsschlaf, um wirklich ihr Schlafpensum zu erreichen. Schlafen dient dem Lernen und Verarbeiten der Tagesereignisse. Wie viel Schlaf ein Kind braucht, ist individuell verschieden, deshalb wollen wir dem Schlafbedürfnis des Einzelnen ausreichend Raum geben. Die Kinder dürfen daher in der Regel ausschlafen. Nur diejenigen Kinder, die um 14 Uhr abgeholt werden, werden von uns zu diesem Zeitpunkt sanft geweckt, gewickelt bzw. gehen auf die Toilette und ziehen sich, soweit möglich, alleine an.

 

13:45 – 14:00 Uhr Erste Abholzeit

Die ersten Kinder werden abgeholt. Wir informieren die Eltern/Bezugsperson über eventuelle besondere Vorkommnisse.

 

14:15 Uhr Brotzeit

Die Kinder setzen sich gemeinsam an den Tisch und machen noch einmal Brotzeit. Wichtig ist uns, wie bei allen anderen Mahlzeiten, dass die Kinder ein Wir-Gefühl entwickeln,
aufeinander achten und gewisse einfache Tischregeln einüben, wie z.B. das Stillsitzen und Abwarten. Langsam sollen die Kinder lernen, Besteck zu benutzen oder auch aus dem Glas zu trinken. Nach der Brotzeit waschen die Kinder wieder ihre Hände und den Mund.

 

14:30 – 16:00 Uhr Gezielte Angebote/Freispiel

Auch am Nachmittag finden je nach Tagesform der Kinder und Wetter Angebote wie Bastelarbeiten, Projektarbeit und/oder Freispiel statt.
Diese können in den Gruppenräumen, im Garten oder der näheren Umgebung stattfinden.
Wir sind auch in diesen Zeiten auf dem Handy zu erreichen.

 

14:45 – 16:00 Uhr Zweite Abholzeit

Die Kinder werden abgeholt und wir informieren die Eltern/Bezugsperson über eventuelle besondere Vorkommnisse im Tagesablauf. Die Krippe schließt um 16:00 Uhr.
Bitte versuchen Sie, die Abholzeiten einzuhalten.

Tagesablauf